Neuer Inhalt

Deutschland: Leitmarkt für die Elektromobilität – Die Phase des Markthochlaufs der Elektromobilität hat begonnen.

Das gemeinsame Verbundprojekt EmoStar²K zwischen DIN, DKE (VDE) und NAAutomobil (VDA) unterstützt die Zielerreichung durch koordinierende Maßnahmen sowie geeignete Begleitmaßnahmen im Bereich der Standardisierung.

EmoStar²K beim EVS 30

Einmal im Jahr kommen Hersteller, Anwender und Kunden beim Electric Vehicle Symposium zusammen, um sich über die neuesten Entwicklungen in der Elektromobilität auszutauschen. Dabei rotiert der Veranstaltungsort zwischen Amerika, Europa und Asien. Beim diesjährigen  EVS 30 besuchten über 9.000 Besucher aus über 50 Nationen vom 09. bis 11. Oktober die Messe, die diesmal in Stuttgart stattfand. Parallel zur Messe wurden auf der Konferenz technische Neuheiten, Forschungsprojekte sowie neueste Strategien und Konzepte den rund 1.700 Konferenzteilnehmern präsentiert.

Auf der Messe stellten über 300 Aussteller ihre Produkte und Visionen zur Elektromobilität vor. EmoStar²K hatte auf dem Stand der Bundesregierung (organisiert durch die GGEMO) die Möglichkeit das Projekt sowie den Nutzen der Normung für die Elektromobilität zu präsentieren. Die Ausstellung eines Elektroautos mit einem Auszug relevanter Normen lockte die Besucher an den Stand.

Vortrag mit Graphic Recorder beim EVS

Ergänzend dazu beantwortete EmoStar²K, neben spannenden Fragen aus dem Publikum, während eines Impulsvortrag sowie einer Guided Tour folgende Fragen: 

  • Was ist Normung?
  • Welchen Nutzen hat die Normung?
  • Wie wird durch Normung die Elektromobilität gefördert bzw. unterstützt?
  • Welche relevanten Standards gibt es bereits heute und welche werden noch erarbeitet?
  • Was sind die Ziele und Aufgaben des Fördervorhabens EmoStar²K?

Sie möchten mehr erfahren oder haben Fragen? Kontaktieren Sie uns: emostar2k@din.de